Still, seid leise,

es ist ein Engel auf der Reise.

Er wollte nur kurz bei Euch sein,

Warum er ging, weiß Gott allein,

vergesst ihn nicht, er war so klein.

 

 

Ein Hauch nut bleibt von ihm zurück,

in meinem Herzen ein großes Stück.

Er wird jetzt immer bei Euch sein,

vergesst ihn nicht, er war so klein.

 

Geht nun ein Wind an mildem Tag,

so denkt, es war sein Flügelschlag.

Und wen ihr fragt, wo mag er sein?

Ein Engel, der ist nie allein!

 

Er kann jetzt alle Farben sehn,

auf Pfoten durch die Wolken gehn

und wenn ihr ihn auch so vermisst

und weint, weil er nicht bei Euch ist,

dann denkt, im Himmel, wo's ihn jetzt gibt,

erzählt er stolz: Ich werd geliebt.

 

 

Jona vom Römersee (Butz)

(24.12.2009 - 17.03.2017)

Es gibt Momente im Leben, da glaubt man die Welt steht still und im nächsten Augenblick ist nichts mehr wie es war. Ein solcher Moment ist bei uns eingetreten.

Nach kurzer schwerer Krankheit schloss unser Butz in der Nacht zum 17. März 2017 für immer seine Augen.

 

Mehr als 7 Jahre kannte er den Tierarzt fast nur von den Impfungen oder den Pflich- bzw. freiwilligen Untersuchungen für die Zucht.

 

Und in kürzester Zeit ist alles vorbei - es bleibt die Frage nach dem - warum?

 

Er fing vor einer Woche an etwas zu humpeln, man ging zum Tierarzt - eine Schmerzmittelinjektion brachte sofort sichtbaren Erfolg. Es ging ihm wieder gut - wie immer.

Dann von heute auf morgen traten die Schmerzen wieder auf - erneuter Tierarztbesuch beim Hausveterinär. Aber das Schmerzmittel schlug nicht an.

Eine Tierklinik sollte Licht in das Dunkel bringen.

Diverse neurologische und anatomische Untersuchungen brachte und nur in dem Maße weiter, dass bestimmte Erkrankungen ausgeschlossen werden konnten.

Diverse Röntgenbilder wurden gemacht. Dabei wurden im Wirbelsäulenbereich bzw. der Bandscheiben Veränderungen festgestellt.

 

Durch die Gabe von Cortison und einem weiteren Schmerzmittel sollte versucht werden mögliche Entzündungen zum Abschwellen zu bewegen und Butz schmerzfrei zu bekommen.

 

Aber es sollte bei dem Versuch bleiben - leider!

 

Butz, wir behalten dich für immer in unseren Herzen. Mach es gut auf der anderen Seite und grüß' uns die Zwerge.

FranTastic's D'Artagnan

(01.10.2016 - 17.10.2016)

Das Schicksal hat erneut zugeschlagen.

Am 17. Oktober verließ uns der kleine D'Artagnan.

Wir sind immernoch schockiert und sehr traurig. Gerade dieses Mal waren wir uns sicher, dass einfach alles passt...

Der kleine Mann wurde noch am selben Tag zur Obduktion an das Institut für Verterinär-Pathologie der Justus-Liebig-Universität nach Gießen geschickt.

Durch Telefonate mit der zuständigen Bearbeiterin wurde uns allerdings mitgeteilt, dass die Todesursache eine Atemwegsverlegung mit einem tötlich verlaufenden Erstickungsanfall hervorgerufen durch simples Verschlucken von Milch war.

Die virologischen und bakteriologischen Untersuchungen blieben komplett ohne Befund.

FranTastic's Charly Chaplin & C'est la vie

(12.04.2016 - 13.05.2016)

Der Himmel hat zwei leuchtende Sterne mehr.

 

Das Leben ist so ungerecht und manchmal nicht zu verstehen. Wir sind heute noch geschockt und fassungslos, über das was uns passierte.

Am Freitag, 13. Mai mussten wir die schwere Entscheidung treffen, den kleinen Charly Chaplin und seine Schwester C'est la vie im Alter von 4 Wochen von ihren Leiden zu erlösen.

Beide Zwerge waren wie ihre Geschwister aufgeweckt und interessierte, ja sogar oft verspielte und anhänglich.

Beide litten unter einer gravierenden Form des Megaösophagus (Erweiterung der Speiseröhre).

Die Röntgenbilder liegen uns vor.

FranTastic's Amara-Blue

(20.05.2014 - 08.08.2014)

Der Schock von dem Verlust der kleinen Adelheid sollte nicht genug für uns sein. Knapp zwei Wochen später musste uns ebenfalls die kleine Amara verlassen.

 

Alles kam uns vor wie ein ganz böser Traum, doch leider wollte uns niemand aus diesem Albtraum aufwecken.

 

Die ruhige und verschmuste Amara musste uns aufgrund einer fibrinösen Pneumonie mit abschließender Blutvergiftung verlassen. Leider hat sie keine Anzeichen von einer Erkrankung gehabt.

 

Auch Amara wurde wie ihre Schwester von der Tierärtzlichen Hochschule Hannover obduziert und ist mit ihrer Schwester Adelheid in einer großen Herzurne zurück bei uns.

Wir werden dich nie vergessen kleine Dame.

FranTastic's Adelheid

(20.05.2014 - 27.07.2014)

Diese kleine Prinzessin hat uns leider viel zu früh verlassen. Sie sollte neben ihrer Schwester Aschenputtel unser Rudel verstärken.

 

Der heiße Sommer war ihr Freund und Feind. Diese kleine quirlige, immer wache und freudige junge Dame musste uns aufgrund eines Hitzeschlages verlassen.

 

Wir sind sehr traurig über ihren Verlust und behalten die kleine dicke Maus immer in unserem Herzen.

 

Adelheid wurde von der Tierärztlichen Hochschule Hannover obduziert und ist wieder bei uns. Sie gehört doch zu uns.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FranTastic's Deutsche Doggen